Archiv>2011: Ereignisse

 Klimadiagramm    Wettertage    Ereignisse    Berichte und Grafiken   Abfrage  

Januar

  • Der Januar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 3.3C zu mild (+2.1K) und damit viel wärmer als die Januar 2009 und Januar 2010. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -6.7C und +14.2C. Die ersten Tage waren noch winterlich, danach war mehr Regen und Hochwasser das Problem. Es gab an 6 Tagen eine Schneedecke. Mit 57mm Niederschlag war es zu feucht (+42%). Mehr Daten im
  • Monatsbericht vom Januar. WebLog vom Januar 2011.

Februar

  • Auch der Februar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 4.2C zu mild (+1.7K). Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -6.2C und +12.3C. Es gab nur 8 Tage mit Temperaturen unter 0C und fast keinen Schnee.. Mit nur 25mm Niederschlag war es auch zu trocken (nur 63% der Sollmenge). Mehr Daten gibt es wie immer im
  • Monatsbericht vom Februar. Oder auch im WebLog vom Februar 2011.

März

  • Auch der März war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 5.5C zu mild (+2.6K), extrem sonnig und viel zu trocken. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -1.8C und +21.2C. Es gab noch 5 Tage mit Temperaturen unter 0C aber keinen Dauerfrost oder Schnee. Mit nur 16mm Niederschlag war es auch viel zu trocken (nur 36% der Sollmenge). Sonne satt gab es mit rund 216h. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom März. Oder auch im WebLog vom März 2011.

April

  • Auch der April war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 14.7C viel zu warm (+4.8K), extrem sonnig und wieder viel zu trocken. Damit liegt der April fast gleichauf mit dem April 2007. Laut DWD war der April 2011 der zweitwärmste je gemessene in Deutschland. (Nach 2009, vor 2007). Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen 3.1C und +27.9C. Es gab bereits 6 Sommertage mit Temperaturen über 25C. Mit nur 12mm Niederschlag war es schon der 3 Monat in Folge mit viel zu wenig Niederschlag. Sonne satt gab es mit rund 270h (100h zu viel!). Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom April. Oder auch im WebLog vom April 2011.

Mai

  • Auch der Mai war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 17.4C viel zu warm (+3K), extrem sonnig und schon wieder viel zu trocken. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen 2.4C und +31.8C. Es gab 14 Sommertage mit Temperaturen über 25C und einen heißen Tag. Mit nur 27mm Regen war es schon der 4 Monat in Folge mit viel zu wenig Niederschlag. Mittlerweile fehlen über 120mm. Sonne satt gab es mit rund 300h. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom Mai. Oder auch im WebLog vom Mai 2011

Juni

  • Auch der Juni war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 19.3C zu warm (+1.7K), wieder zu trocken aber unbeständig. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen 10.8C und +34.7C. Es gab 13 Sommertage mit Temperaturen über 25C, zwei heiße Tage und zwei Tropennchte. Mit 54 l/m Regen war es schon der 5 Monat in Folge mit zu wenig Niederschlag, trotzdem hat es gereicht um wieder etwas grün zu werden. Sonne gab es nur für rund 198h. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom Juni. Oder auch im WebLog vom Juni 2011.

Juli

  • Der Juli war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18.5C zu kalt (-1.0K), zu nass und unbeständig. Es war mit Abstand der kälteste Juli an unserer Station (seit 2001). Die Temperaturen lagen zwischen 10.3C und +32.0C. Es gab 10 Sommertage mit Temperaturen über 25C und nur einen heißen Tag. Mit 116 l/m Regen war es endlich mal ein Monat mit zu viel Regen (+39 l/m). Sonne gab es nur für rund 202h. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom Juli. Oder auch im WebLog vom Juli 2011.

August

  • Der August war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 20.1C zu warm (+1.3K), zu nass und vor allem gegen Ende extrem hei und feucht mit vielen Gewittern und neuen Stations-Taupunktrekord von 23.9C. Von den Wetterwerten war es ein für die letzten 10 Jahre sehr durchschnittlicher August. Die Temperaturen lagen zwischen 9.4C und +34.6C. Es gab 20 Sommertage mit Temperaturen über 25C und 5 heiße Tage. Auch gab es 3 Tropennächte, in der Umgebung auch noch mehr. Mit 95 l/m Regen war es wie schon im Juli wieder zu feucht (+36 l/m). Sonne gab es für rund 225h. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom August. Oder auch im WebLog vom August 2011.

Sommer 2011

  • Der Sommer 2011 war mit 19.3C etwas zu warm (+0.7C) und um 25% zu nass. Gefühlt war der Sommer viel zu kalt und ohne Sommer, mal abgesehen von der letzten Woche im August. Als Vergleich dient aber immer noch die Periode von 1961 bis 1990 und da war es einfach noch kälter. Mit 43 Sommertagen und nur 8 heißen Tagen (über 30C) gab es besonders wenige Tage mit hohen Temperaturen. Die zwei wrmsten Tage waren der 28.06 mit 34.7C und der 23.08 mit 34.6C.
  • Einige Wetterdienste gehen jetzt dazu über als Referenzperiode den Zeitraum von 1971-2000 zu neheme. Der DWD will erst ab 2020 wechseln auf 1991-2020.

September

  • Der September war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 17.6C zu warm (+2.3K) im Vergleich zur international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 (der DWD schlägt zurück ..) zu trocken und nach feuchtwarmen Start sonnig und trocken. Die Temperaturen lagen zwischen 8.7C und +30.2C. Es gab 10(!) Sommertage mit Temperaturen über 25C, einen heißen Tag und nochmal eine Tropennacht. Mit 32 l/m Regen war es zu trocken, dadurch auch viel Sonne mit rund 225 Stunden. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom September. Oder auch im WebLog vom September 2011.

Oktober

  • Der Oktober war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 11.3C etwas zu warm (+0.9K) im Vergleich zur international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990, normal feucht mit 52l/m aber auch mit viel Sonne (152h). Die Temperaturen lagen zwischen -0.1C und +26.2C. Es gab am Monatsanfang nochmal 4 Sommertage mit Temperaturen über 25C, danach wurde es aber khler. Den ersten Frost gab es 23.10. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom Oktober. Oder auch im WebLog vom Oktober 2011.

November

  • Der November war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 5.8C etwas zu warm (+0.6K) im Vergleich zur international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 aber extrem trocken mit nur 3 l/m. Es war noch nie so trocken in einem Monat, das gilt auch fr die amtlichen Daten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (1881). Auch der Rheinpegel in Mannheim liegt zur Zeit nur noch bei 110cm. Es gab viel Nebel, zugleich war es aber auch sehr sonnig mit 84h und damit auch der sonnigste November für unsere Station (ab 2001). Die Temperaturen lagen zwischen -0.9C und +17.3C. Es gab vier Tage mit Frost. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom November. Oder auch im WebLog vom November 2011.

Dezember

  • Der Dezember war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 5.9C viel zu warm (+3.7K) im Vergleich zur international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 und viel zu nass mit rund 120 l/m (244%). Es war der wärmste Dezember unserer Aufzeichungen (ab 2001) und der mit dem meisten Niederschlag. Besonders auffällig war der 4.Dezember mit rund 50l/m Regen und der 20.Dezember mit gut 5cm Schnee. Die Temperaturen lagen zwischen -0.5C und +14.2C und nur an drei Tagen gab es Frost. Mehr Daten wie immer im
  • Monatsbericht vom Dezember. Oder auch im WebLog vom Dezember 2011.

Jahr 2011

  • Das Jahr 2011 war das wärmste Jahr an unserer Station (ab 2001) mit 12.3C (+2.1K) und etwas zu trocken. Die Temperaturen lagen zwischen -6.7C und 34.7C. Mit 609mm Niederschlag gab es rund 10% zu wenig. Extrem trocken waren April/Mai und der November. Es gab keinen Winter, der Früling war zu warm, der Sommer war kein Sommer, der Herbst zu trocken aber mit viel Sonne und der Dezember feucht und mild. Mehr Daten im
  • Jahresbericht 2011, Klima 2011 .
  • Die DWD-Station in Vogelstang kam auf 11.7C, damit war 2011 gleichauf mit 2003 das drittwärmste Jahr für Mannheim. Spitzenreiter bleibt 1994 mit 11.9C, danach 2000 mit 11.8C und 2003/2011 mit 11.7C.
  • Laut DWD war das Jahr 2011 für Deutschland unter den Top 5 seit 1881 bezogen auf die Temperatur. DWD Pressemitteilung 2011

Nach oben

HomeHome

Schnellzugriff auf diese Seite mit archiv.mannheim-wetter.info


XHTML 1.0 Transitional